Sie sind hier: Startseite (Begrüßung)

Herzlich Willkommen

Thomas Zawadke
Thomas Zawadke

Seit 2004 biete ich meine Dienste als beratender Ingenieur bei der Planung, der technischen Auslegung, der Konzepterstellung, der Ausschreibung und der Baubetreuung von Feuerwehrfahrzeugen an.


Seit ich denken kann, beschäftigen mich die Feuerwehr, deren Fahrzeuge und Technik. Als aktiver Feuerwehrmann, als Kfz-Handwerker in einer großen Zentralwerkstatt des Katastrophenschutzes und als Entwicklungsingenieur bei verschiedenen namhaften Herstellern habe ich mein Wissen erworben und Erfahrungen gemacht.


So entstand das Firmenlogo F F T Z  als Abkürzung für Feuerwehr Fahrzeug Technik Zawadke. Nicht nur die verschiedenen Bedeutungen und Wortkombinationen wie Feuerwehrfahrzeug, Feuerwehrtechnik, Fahrzeugtechnik lassen sich damit bilden sondern auch die Farben Rot für Feuer und Blau für Wasser sollen die verschiedenen Themenfelder: Brandbekämpfung, Feuerlöschtechnik, Wasserrettung, Wasserreinigung, Wasserversorgung, Wasserförderung, Hochwasserschutz, Löschwasserrückhaltung usw. symbolisieren mit denen ich mich beschäftige.


Der Bereich der Logistik, gewinnt heute bei Werk-, Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren dem Technischen Hilfswerk und den verschiedenen Rettungsorganisationen zunehnmend an Bedeutung. Grund genug für mich, Konzepte wie z.B. Rollcontainer, Kombiboxen, Wechsellader und Wechselbehälter oder Containersysteme aber auch Verwaltungsprogramme aus der Logistikbranche für diesen Bereich zu adaptieren oder notfalls neu zu entwickeln.


Die Entwicklung von neuen Lösch- und Rettungstechniken sind ebenfalls Themen mit denen ich mich seit vielen Jahren intensiv beschäftige. Stichwort: Löschrobotik, automatisierte Löschsysteme, Wassernebeltechnik, Wasserschneidtechnik, Löschwasserfördersysteme, Rauchgasführung, Rauchgasreinigung, Tunnelsicherheit, Tunnelbrandschutz, Atemschutz, Personenrettung, Anleiterbereitschaft, Sicherungstrupp, Verkehrsrettung, Hochhausrettung, Hochhausbrandschutz, Hubrettungsfahrzeuge, Drehleitern, Teleskopmastbühnen, Löschmasten, Kranwerkzeuge, Fernhantierungstechnik, Industrie-, Flughafen- und Sonderlöschfahrzeuge, Amphibienfahrzeuge, Kettenfahrzeugtechnik, Waldbrandbekämpfung, Luftbeobachtung und -rettung, Dronen und neue Einsatztaktiken oder Führungsstrategieen sind nur einige Bespiele dafür.


Mein Schwerpunkt liegt dabei immer auf der Fahrzeug- und Feuerwehrtechnik. Natürlich kann ich nicht auf allen Gebieten kompetent beraten. Deshalb bin ich heute in einem Netzwerk von Fachleuten und Fachfirmen tätig, das sich in Bezug auf das jeweilige Projekt aus den erforderlichen Spezialisten zusammensetzt. So sind Maschinenbau- und Bauingenieure, Architekten, Systemtechniker, Sicherheitsingenieure ebenso vertreten wie Kommunikationsspezialisten, Informatiker, Juristen und Logistikspezialisten.